Wir sind eine Mittelaltergruppierung, die in ihrer Darstellung als englische Langbogenschützen in der ersten Hälfte des 15.Jahrhunderts  auftritt, zu einer Zeit also, als englische Bogenschützen im hundertjährigen Krieg selbst um ein vielfaches überlegene Heere des französischen Gegners vernichtend im Pfeilhagel erstickten. Als Beispiel sei für nur einen dieser Fälle die Schlacht von Azincourt um 1415 benannt,  in der Henry V mit dem Rest seiner von der Ruhr stark dezimierten Armee, nahezu die gesamte französische Ritterschaft besiegen konnte. Es war der Zeitraum, als sich die englische Armee von einer Armee der feudalen Verpflichtungen zu einer Armee des vertraglich geregelten und besoldeten Dienstes unter zentraler Kontrolle wandelte. In dieser Zeit enstand auch die Kleiderornung, die vorschrieb als Identifizierungsemblem das rote Georgskreuz an der Oberbekleidung zu tragen.

mehr hierzu ...

 

 

Bogenschuetze in voller AusrüstungUnsere derzeitige Gruppenstärke liegt im geschlossenen Auftritt bei 40 Personen und besteht aus deutschen und englischen Teilnehmern. Unser Ziel ist es, in dieser Darstellung sehr detailgetreu aufzutreten, sowohl im soldatischen, als auch im zivilen Erscheinungsbild - sei es mit den zu jener Zeit vorherrschenden Eibenbögen, oder auch mit den sonstigen Ausrüstungsgegenständen vor dem Hintergrund der damaligen Waffentechnik, wie Rüstungen, Brigantinen,Schwerter, Falchions oder im Weiteren auch die Stangenwaffen.

Wir würden uns freuen Sie auf den im Kalender angegebenen Märkten auf denen wir uns befinden werden willkommen heissen zu können, um Ihnen eine Vielzahl von Eindrücken aus dieser Zeit zu vermitteln. Hier beantworten wir gerne alle Fragen bezüglich unserer Darstellung, dem Mittelalter im Allgemeinen und der Bogenhandhabung im Besonderen.